Startseite
Tricks & Tipps
Silage
Dosiergeräte für Siliermittel - alles zur Anwendung
Mais wird gehäckselt

Dosiergeräte für Siliermittel - alles zur Anwendung

Wozu brauchen Sie eine exakte Dosierung von biologischen Siliermitteln?

Die gleichmäßige Dosierung von biologischen Siliermitteln dient den Milchsäurebakterien dazu, schnell und effektiv den vorhandenen Zucker im Siliergut in die energiereichere Milchsäure umzuwandeln.


Andere Bakterien, die natürlich auch vorhanden sind, wie Buttersäure- oder Essigsäurebakterien werden zurückgedrängt. Deren Umsetzung von Zucker in Essig- oder Buttersäure ist mit bis zu 30 % höheren Energieverlusten im Siliergut unerwünscht.

Weiterhin wird bei schneller Vermehrung der Milchsäurebakterien dem Futterverderb durch unerwünschte Hefen und Pilze Einhalt geboten. Das Futter ist stabiler konserviert und vor Nacherwärmung geschützt. Je gleichmäßiger die Verteilung, desto schneller erfolgt die Sicherung des gesamten Silostocks. Die Verteilung des Siliermittels kann auf das Schwad direkt, an der Aufnahme oder Fördereinrichtung von Ladewagen oder Presse, am Häcksler im Auswurfkrümmer oder in Häckseltrommel oder mit Siloverteiler auf dem Silo erfolgen.

Wie berechnen Sie die richtige Menge Siliermittel und die Wassermenge?

Jedes Siliermittel hat eine Dosierempfehlung auf der Verpackung stehen. Diese sollte grundsätzlich eingehalten werden. Wir empfehlen besonders die Siliermittel, die bei uns im Shop angeboten werden, denn sie haben sich in der Praxis und in vielen Versuche als sehr gut bewährt.

Folgende Dosierempfehlung gilt je Tonne Siliergut für die FARMCHAMPS Siliermittel:

SiloSolve® FC2 gr/tSiloSolve® FC EKO2 gr/t
Josilac® classic6 gr/tJosilac® grass3 gr/t
Josilac® ferm3 gr/tJosilac® extra3 gr/t
Josilac® combi3 gr/t  

Jedes Siliermittel wird vorher mit Wasser im Mischbehälter gemischt und anschließend in der gewünschten Menge verdünnt.

Ernteerträge, ca. Frischmasse je ha:

1. Grasschnitt10 - 12 t/ha
Ackergras10 - 15 t/ha
Silomais40 - 60 t/ha
bei Folgeschnitten5 - 8 t/ha
GPS12 - 25 t/ha

Formel Siliermittelbedarf Josilac® grass:

35 ha Gras = 10 x 35 x 3 = 1.050 gr / 150 gr / Beutel = 7 Beutel Siliermittel.

Die Berechnung der notwendigen Wassermenge erfolgt nach der Bergeleistung je Stunde und der Pumpenleistung je Stunde: Es gilt die reine Laufzeit der Ernteaggregate - ohne Vorgewende, Wartezeit, An- und Abfahrt.

Presse25 t/h
Großraumladewagen60 - 150 t/h
Ladewagen50 t/h
Feldhäcksler100 - 330 t/h
Maissilage

Unter folgenden Links finden Sie Tabellen zu den Dosiermengen der SprayCHAMP Dosiergeräte: 

Dosiermengen SprayCHAMP acid

Dosiermengen SprayCHAMP basic

Dosiermengen SprayCHAMP digit 200

FARMCHAMPS hat Dosiergeräte für Siliermittel im Sortiment, die auf unterschiedlichste Bedürfnisse angepasst sind. Die Dosiergeräte sind einfach an Feldhäcksler, Ladewagen, Presse, Schwader oder Siloverteiler anzubringen und sind serienmäßig mit elektronischen Drehzahlstellern zur stufenlosen Verstellung der Pumpe vom Schleppersitz aus ausgestattet.

Die Pumpenleistung von SprayCHAMP basic, basic 50 und basic 200 sind im Bereich von 10 bis 170 l/h stufenlos verstellbar. In der Praxis wird immer mehr der Ruf lauter, minimale Mengen auszubringen, um die Befüllzeiten kleinzuhalten und die Vorratsbehälter kleiner zu machen.

Beispiel: Pumpenleistung 10 l/h; Bergeleistung GR-Ladewagen 75 t/h = 133 ml/t.
Verwendung SprayCHAMP basic 50 = nach 5 Stunden (reine Bergezeit) / Tank leer

Bei Verwendung von SprayCHAMP digit 200 beträgt die Pumpenleistung 30 bis 320 l/h.

Beispiel Pumpenleistung 30 l/h; Bergleistung GR-Ladewagen 75 t/h = 400 ml/t
Verwendung SprayCHAMP digit 200 = nach 6,5 Stunden (reine Bergezeit) / Tank leer

Unsere Dosiergeräte im Überblick

Wie kann ich die Dosiermenge regulieren?

Jedem Gerät liegen 3 Düsensätze bei; je nach gewählter Düse ergeben sich folgende Sprühmengen:

Düsenfarbe

Mengenbereich l/h Wasserlösung*

Bemerkung
 vonbis 

grün

1050bei 2 Düsen
blau5090bei 2 Düsen
braun90170bei 2 Düsen

Wie kann ich die SprayCHAMP Geräte montieren?

Die SprayCHAMP Geräte mit integriertem Behälter haben zur Schnellmontage ein Traggestell, das immer die vertikale oder horizontale Befestigung ermöglicht. Es gibt, je nach Behältergröße, folgende mögliche Anbauarten für die Behälter. Dabei gilt es immer die mögliche Traglast am Träger zu prüfen:

Anwendung an:Befestigung an:
 Mitten-SchwaderAchsquerträger
 GR/ LadewagenFrontwand/ über Deichsel oder Fronthydraulik
RB-Presseüber Deichsel oder Fronthydraulik
 QuaderballenpresseFronthydraulik/ Hilfsrahmen über Presskanal
SiloverteilerGeräterahmen Front/ Heck am Walzgewicht
FeldhäckslerHeck über Anhängerkupplung
Nähe Auswurfskrümmer/ falls Rahmenbefestigung möglich

Wozu brauche ich einen Pickup-Schalter?

Alle SprayCHAMP Geräte sind serienmäßig mit einem Pickup-Schalter ausgestattet. Er dient dazu, dass am Vorgewende kein wertvolles Siliermittelgemisch ausgetragen wird. Der Schalter unterbricht bei Anheben der Pickup automatisch den Pumpenmotor.

Alternative Nutzung des Pickup-Schalters:Schalter ausgelöst durch:
Mitten-SchwaderAnhebung der Schwadertragarme
RundballenpresseBallenauswurf über die Heckklappenbewegung

Was sollte ich beim Abstellen der Geräte beachten und wie mache ich die SprayCHAMP Geräte winterfest?

Bei vielen Siliermitteln trocknen die Düsen nach Beendigung der Feldarbeit ein oder verkleben die Düsen, was am nächsten Erntetag zu Störungen in der Dosierung führt. Am Ende des Erntetages soll der Dosiermittelbehälter geleert werden. Dazu entweder Restflüssigkeit über Kugelhahn oder durch Lösen der Schnellkupplung entleeren, die Schnellkupplung lösen und die Pumpe mit Düsen mit Wasser durchspülen.
Der Pumpenvorfilter soll verhindern, dass die Ventile der Pumpe oder die Düsen verschmutzen. Er ist laufend zu kontrollieren, wobei besonders auf dichtes Verschließen der Filtertasse zu achten ist (Dichtung!).

Mit dem Abschluss der Saison muss das Gerät mit klarem Wasser gründlich gespült und restlos entleert werden (Durchflussmesser, Filtertasse!).

Behälter nach Gebrauch gegen längere UV-Strahlung geschützt abstellen, kann einfach durch die Schnellkupplung vom Gerät getrennt und abgebaut werden. Dem Reinigungsmittel kann auch ein Frostschutzmittel zugesetzt werden, um Frostschäden zu vermeiden.

Checkliste Fehlerbehebung

StörungUrsacheBeseitigung
* Pumpe saugt nicht an* Filterelement verstopft* Filter reinigen
 * Saugleitung verstopft* Saugleitung einschließlich Fußventil reinigen
 * Düsen verstopft* entlüften und reinigen
 * Leitungen enthalten zu viel Luft* Düsenhalter öffnen und Leitungen füllen
* Pumpe fördert viel Luft* Saugleitung undicht* Saugleitung abdichten durch Nachziehen der Schlauchschellen, Filter anziehen, Gewinde abdichten
 * Behälter leer* Behälter wechseln, bzw. befüllen
* Motor läuft nicht an* Anlage ist nicht eingeschaltet* Anlage einschalten
 * lose Kabelverbindungen* Kabel prüfen
 * durchgebrannte Sicherung* Sicherung wechseln
 * defekter Motor* Service anfordern
 * Pick-up-Sensor defekt oder Magnet zu weit oder ganz weg* Pick-up-Sensor wechseln oder Brücke einbauen
* Fördermenge und Druck zu niedrig* Saug bzw. Druckleitung verstopft* Leitungen reinigen
 * Pumpe bzw. Leitungen undicht* Pumpe und Leitungen abdichten / Service
 * Düse zu klein* größere Düse einbauen
* Häufige Störung besonders bei Arbeitspausen* Filtereinsatz verschmutzt (Flüssigkeit läuft zurück)Filtereinsatz säubern
 * Düse tropft stark nach* Rückschlagventil säubern
 * Rückschlagvenil in Düse verschmutzt 

Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Siliermittel? Mit den SiloSolve® FC oder Josilac®-Siliermitteln machen Sie garantiert alles richtig.
Schauen Sie gerne vorbei – diese können Sie ganz bequem online bei uns kaufen.

Ruf mich zurück

Wir werden Sie während der Geschäftszeiten innerhalb von 24 Stunden kontaktieren

Kontaktiere uns

Jetzt beraten lassen

Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr

Erforderlich*
Kontaktiere uns

Jetzt beraten lassen

Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr

Inhaltsverzeichnis

Diese Ratgeber-Themen könnten Sie ebenfalls interessieren!